Inhalt

Ablauf Ihrer Rehabilitation

Was erwartet mich am Anreisetag?

Unsere Mitarbeiterinnen der Patientenaufnahme besprechen mit Ihnen die mitgebrachten Dokumente. Anschließend beziehen Sie Ihr Zimmer. Es folgen die pflegerische Aufnahme, das ärztliche Aufnahmegespräch und diagnostische Untersuchungen.

Die Patienten der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie erhalten zudem ein psychotherapeutisches Aufnahmegespräch. Dieses wird von einem Psychologen oder Arzt geführt. Darüber hinaus erfolgt eine fachärztliche psychiatrische Aufnahmeexploration durch den Ober- oder Chefarzt.

Anschließend erstellen wir Ihren Behandlungsplan, damit Sie am nächsten Tag mit den Therapien beginnen können.

Welche Informationen erhalte ich beim Einführungsvortrag?

Für neu angekommene Patienten findet zwei Mal wöchentlich ein Einführungsvortrag statt. Dort informieren wir Sie unter anderem zu den Themen Behandlungsplan, Visiten, Patenschaft, Hausordnung oder Freizeitgestaltung.

Was bedeutet Patenschaft?

Wir versuchen, für jeden Patienten einen Paten zu gewinnen. Patenschaft bedeutet, dem neu angekommenen Patienten den Klinikalltag zu erklären. Ein Klinikrundgang erleichtert die Orientierung. Wir freuen uns, wenn auch Sie im Laufe Ihres Aufenthaltes eine Patenschaft übernehmen.

Wie kann ich meine Rehaziele erreichen?

Der Arzt/Psychologe bespricht mit Ihnen regelmäßig den Therapiefortschritt. Bei Bedarf werden weitere Untersuchungen durchgeführt oder das Therapieprogramm wird angepasst. Aus medizinischen Gründen kann eine Verlängerung Ihres Aufenthaltes erforderlich sein. Ob bei der Vereinbarung der Rehaziele oder der Teilnahme an Therapien - nur durch Ihre aktive und offene Mitarbeit können Sie Ihre Ziele erreichen. Es geht um Ihre Gesundheit.

Was passiert beim Abschlussgespräch?

Der Arzt/Psychologe bespricht mit Ihnen, ob die Rehaziele erreicht wurden. Außerdem gibt er Empfehlungen für die Zeit nach Ihrem Aufenthalt und die weitere Behandlung.